Beratungsfeld

Zeitarbeit in Aschaffenburg: Unterstützung durch Ihren Rechtsanwalt

Sie haben Fragen zum Arbeitsvertrag bei Zeitarbeit? Gibt es Probleme bei der Bezahlung oder bezüglich der Arbeitszeit bzw. Dauer der Arbeitnehmerüberlassung? Wir stehen Ihnen in der Kanzlei HAF in Aschaffenburg bei allen Themen rund um die Zeitarbeit mit unserer Erfahrung und Expertise zur Seite. Vereinbaren Sie gleich einen Termin, um sich von Ihrem Rechtsanwalt für Arbeitsrecht beraten zu lassen!

Was ist die Arbeitnehmerüberlassung?

Bei der Arbeitnehmerüberlassung handelt es sich um das sogenannte Ausleihen eines Arbeitnehmers. Das Ausleihen findet zeitlich begrenzt statt. Synonyme für die Arbeitnehmerüberlassung sind Zeitarbeit und Leiharbeit. Typisch für die Arbeitnehmerüberlassung sind Diskrepanzen zwischen dem Arbeitsvertrag und der Arbeitsleistung. Der Arbeitnehmer schließt den Arbeitsvertrag mit der Zeitarbeitsfirma. Die Arbeitsleistung erfolgt beim Entleiher durch eine temporär begrenzte Eingliederung des Leiharbeitnehmers in den Betrieb. Der Entleiher kann dem Arbeitnehmer Weisungen geben und legt die spezifischen Arbeits- und Pausenzeiten fest.

Was ist die einschlägige Rechtsgrundlage für die Arbeitnehmerüberlassung?

Das Arbeitsrecht ist ein komplexer Rechtsbereich mit einer ausdifferenzierten Regelung in unterschiedlichen Gesetzen. Die Rechte der Beteiligten bei einer Arbeitnehmerüberlassung sind im AüG geregelt, dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz. Für die Zeit- bzw. Leiharbeit handelt es sich um die entscheidende Rechtsgrundlage. Die folgenden Aspekte sind im AüG geregelt:

  • Erlaubnispflicht
  • zeitliche Begrenzung der Entleihung
  • Gleichstellung finanzieller Natur
  • Entstehung eines Arbeitsverhältnisses

Der Gesetzgeber modifiziert das Recht der Arbeitnehmerüberlassung in regelmäßigen Abständen. Zuletzt erfolgte 2017 eine gezielte überarbeitung des AüGs, um Leih- und Zeitarbeitnehmer besser zu schützen.

Was ist der Unterschied zwischen Zeitarbeit und einem befristeten Arbeitsvertrag?

Die Zeitarbeit und der Zeitvertrag werden oft verwechselt. Für den juristischen Laien ist eine Differenzierung schwer. Es handelt sich hierbei allerdings um zwei grundlegend verschiedene Konstrukte, die sich im deutschen Arbeitsrecht wiederfinden. Der Zeitvertrag ist ein befristeter Arbeitsvertrag. Das Arbeitsverhältnis läuft automatisch bis zum vereinbarten Datum, eine Kündigung seitens des Arbeitnehmers oder Arbeitgebers ist zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht erforderlich. Im Vergleich haben Leiharbeiter häufig einen unbefristeten Arbeitsvertrag, der zwischen dem Arbeitnehmer und der Zeitarbeitsfirma geschlossen wird. Lediglich das Ausleihen durch den Entleiher erfolgt befristet. Eine Kombination beider Erscheinungsformen ist möglich. Wenn Leiharbeitnehmer einen befristeten Arbeitsvertrag mit der Zeitarbeitsfirma haben, handelt es sich um einen Zeitvertrag bei der Zeitarbeit. Die mannigfaltigen Ausprägungen und die Komplexität der Regelungen machen eine rechtliche Unterstützung empfehlenswert. Ihr Rechtsanwalt in Aschaffenburg prüft das Vertragswerk individuell und klärt Sie über sämtliche Rechte sowie Verpflichtungen auf, die mit der Zeitarbeit oder Leiharbeit einhergehen.

Was unterscheidet den Arbeitsvertrag für Zeitarbeit von einem normalen Arbeitsvertrag?

Die Wirksamkeit des Arbeitsvertrags mit der Zeitarbeitsfirma richtet sich nach den §§ 611ff. BGB. Die arbeitsvertragliche Regelung der Zeitarbeit ist eine Ausprägung des Dienstvertrags. Normalerweise entsprechen die Anforderungen an den Inhalt der Arbeitsverträge bei der Zeitarbeit denen bei gewöhnlicher Direktbeschäftigung. Zusätzliche Klauseln konstituieren den Arbeitsvertrag bei der Arbeitnehmerüberlassung. Im Mittelpunkt steht die Ermächtigungsklausel, dass der Arbeitnehmer von der Zeitarbeitsfirma in anderen Unternehmen eingesetzt werden darf. Das grundlegende Differenzierungsmerkmal erfordert weitere Ergänzungen hinsichtlich des Arbeitsorts und der Arbeitszeit. Wir helfen Arbeitgebern bei der rechtssicheren Formulierung der Arbeitsverträge und Arbeitnehmern bei der Prüfung der Wirksamkeit. Vereinbaren Sie einen Termin bei der Kanzlei HAF, Ihrer Rechts- und Steuerberatung in Aschaffenburg, um den Arbeitsvertrag mitsamt Gehaltsregelungen umfassend prüfen zu lassen.

Benötigen die Verleiher eine rechtliche Erlaubnis zur überlassung der Arbeitnehmer?

Für das Verleihen der Zeitarbeiter bedarf es einer Erlaubnis. In Deutschland besteht die gesetzliche Verpflichtung, eine Erlaubnis zu beantragen. § 1 AüG statuiert dieses Erfordernis. Die Erlaubnispflicht zielt darauf ab, die Zuverlässigkeit der Zeitarbeitsunternehmen sicherzustellen und eine Ausbeutung bei der Arbeitnehmerüberlassung zu verhindern. Die Beantragung erfolgt bei der zuständigen Agentur für Arbeit. Falls die Sacharbeiter eine Ausstellung der Erlaubnis verweigern, kann Ihr Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Aschaffenburg den Sachverhalt prüfen.

Existiert Zeitarbeit in allen Branchen?

Die Phänomene Zeit- und Leiharbeit kommen in vielen Berufsfeldern vor. Der Gesetzgeber hat allerdings in § 1b AüG Einschränkungen für die Leiharbeit in Deutschland festgeschrieben. In Betrieben des Baugewerbes ist eine Arbeitnehmerüberlassung demnach nur begrenzt möglich und muss weitere Voraussetzungen nach § 1b AüG erfüllen.

Gibt es Tarifverträge für die Zeit- und Leiharbeit?

Für die Zeitarbeit und Leiharbeit spielen zwei Tarifverträge eine bedeutende Rolle: Der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen hat einen Tarifvertrag mit dem Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister sowie den DGB-Gewerkschaften abgeschlossen. Zudem existieren branchenabhängige Zuschläge und Mindestlöhne, die die Unternehmen berücksichtigen müssen.

Es gibt für die Leiharbeiter ein Recht auf gleiche Bezahlung und Behandlung, das ab dem ersten Arbeitstag gilt. Eine Abweichung der Unternehmen von der Gleichbehandlung bei den Gehaltsregelungen ist gem. § 8 Abs. 2 AüG jedoch dann zulässig, wenn ein Tarifvertrag anwendbar ist und die festgelegten Mindestlöhne dementsprechend bei der Bezahlung der Zeitarbeit berücksichtigt werden müssen.

Wann ist der Kontakt zu einem Rechtsanwalt in Aschaffenburg empfehlenswert?

Falls im Rahmen der Zeitarbeit Probleme auftreten, sollten Sie Kontakt zu einem Anwalt für Arbeitsrecht aufnehmen. Bei der Zeitarbeit sind die Bezahlung, die Arbeitszeit und die Länge der überlassung häufige Konfliktpunkte. Da Arbeitgeber und Arbeitnehmer bemüht sind, die eigenen Interessen bestmöglich durchzusetzen, kann es zu Problemen kommen. Schlimmstenfalls verliert der Arbeitnehmer seine Stelle bei dem Entleiher und/oder dem Zeitarbeitsunternehmen. Als erfahrene Kanzlei unterstützen wir Sie in Aschaffenburg mit unserem Know-how.

Breites Leistungsspektrum der Kanzlei HAF in Aschaffenburg

Die Kanzlei HAF ist Ihr Experte für Arbeitsrecht. In der Rechts- und Steuerberatung finden sich Rechtsanwälte, Steuerberater und Insolvenzverwalter wieder. Der Schwerpunkt der rechtlichen Beratung liegt auf einer außergerichtlichen Beilegung der Streitigkeiten. Im Arbeitsrecht bemühen wir uns, eine zielorientierte Auseinandersetzung mit dem Konfliktpartner zu beginnen, um eine konstruktive Lösung zu finden. Ihre Interessen setzen wir außergerichtlich und gerichtlich in ganz Deutschland durch. Unsere Rechtsanwälte sind neben dem Arbeitsrecht auch auf viele weitere Fachbereiche spezialisiert. Unter anderem in den folgenden Rechtsbereichen bieten wir eine fundierte und kompetente Beratung an:

  • Bankrecht
  • Erbrecht
  • Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Insolvenzrecht
  • Immobilienrecht
  • Steuerrecht
  • Vertragsrecht
  • Wirtschaftsrecht
  • Zwangsvollstreckungsrecht

Zudem sind wir in der nationalen sowie internationalen Steuerberatung tätig. Unser Dienstleistungsspektrum hierbei umfasst die Bereiche Real Estate Service, Sanierung und Restrukturierung sowie IAS-/IFRS-Beratung.

Fragen zur Zeitarbeit? Jetzt Rechtsanwalt in Aschaffenburg kontaktieren!

Bei rechtlichen Problemen im Arbeitsrecht und kontroversen Fragen rund um das Thema Zeitarbeit ist die Kanzlei HAF aus Aschaffenburg der richtige Ansprechpartner. Falls es Fragen zu Ihrem Vertrag im Zuge der Arbeitnehmerüberlassung gibt oder die Beteiligen Vorschriften zur Bezahlung der Zeitarbeit missachten, können wir Ihnen behilflich sein. In einem vertrauensvollen Gespräch prüfen wir die konkreten Gehaltsregelungen und erarbeiten eine Strategie, um Ihre Interessen durchzusetzen. Wir vertreten Sie gerichtlich und außergerichtlich in Aschaffenburg und ganz Deutschland. Nehmen sie gleich Kontakt zu uns auf!

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie unsere Experten